Konfirmandenunterricht

Konfirmandenunterricht - Symbolbild

„Wie stellst Du Dir Gott vor?“

„Glauben Sie wirklich, dass jemand zuhört, wenn Sie beten?“

„Warum lässt Gott so viel Böses zu, wenn er die Menschen angeblich liebt?“

Wer sich mit Gott und dem Glauben an Gott beschäftigt, kennt diese und ähnliche Fragen.

Der Konfirmandenunterricht soll jungen Menschen helfen, sich selbst ein Bild vom christlichen Glauben zu machen und sich über ihre Beziehung zu Gott klarer zu werden.

Der Konfirmandenunterricht findet bei uns in einer Mischung aus wöchentlichem Unterricht und zwei mehrtägigen Konfirmanden-Freizeiten statt.

Den Abschluss bildet die Konfirmation, in der die Jugendlichen selbst „Ja“ zu Gott und einem Leben als Christ sagen. Sie wird in einem festlichen Gottesdienst gefeiert.

Der Unterricht wird von den Pastorinnen und Pastoren der Region erteilt; die Freizeiten verantwortet Diakon Dietmar Küddelsmann. Außerdem sind an vielen Stellen ältere Jugendliche als Teamer‘innen an der Unterrichtsgestaltung beteiligt.